Hier werden wir Aquarienbewohner ihre Eigenarten, Pflegebedingungen und Zuchtberichte einstellen


Mikrogeophagus papilliochromis ramirezi
Möchte hier mal etwas grundsätzliches über Mikrogeophagus papilliochromis ramirezi den südamerikanischen Schmetterlingsbuntbarsch aus meiner über 15 jährigen eigenen Erfahrung berichten.
Der SBB ist monogam fühlt sich aber bei der Hälterung von 2 oder 3 Paaren (je nach Beckengröße) erst richtig wohl.
Das Alter des SBB kann bis zu 2 Jahren betragen, selten mehr.
Ist das Hälterungswasser sauber und frisch ( WW so oft wie möglich) kann er in fast allen trinkfähigen Wässern gehalten und gezogen werden.
Wer in einem Gesellschaft Becken SBB nachziehen möchte, sollte auf größere Beifische und Schnecken verzichten. Skalare, Ancistrus, Apfelschnecken usw. sind erfreut über eine anreicherung ihres Speiseplanes .
Das man den SBB das Brutverhalten sowie die Brutpflege "weggezüchtet" hat halte ich für das größte Märchen um den Schmetterling. Dann wäre wohl auch das Eier legen und befruchten der Gelege nicht mehr vorhanden. In einem separaten Becken, mit einem oder zwei "Feindfischen" ( bei mir sind dieses Guppy Weibchen) wird der SBB seine Brut sorgfälltig bewachen und aufziehen. Selbstverständlich muß dieses erlernt werden, ist ja bei den Diskus Buntbarschen nicht andes. Das "erlernen" kann 2 bis 3 mal oder mehr sein. Die Aufzucht der Jungbrut ist mit "frisch" geschlüpften Artemia überhaupt kein Problem.
Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Auch über die künstliche Aufzucht
.
Wolfgang





 







Zu unserem Maitreffen am 11.05. 2017 um 19:00 Uhr in der Gaststätte "Zum Treppchen" in Heuchelheim begrüßen wir einen Aquarianerfreund aus Kerkrade (Holland). Herr Frigge zeigt uns Bilder von schönen Aquarien seiner Heimat.
Frau Meina von der "Gießener Allgemeinen" wird uns an diesem Abend besuchen und über unser "Vereinsgeschehen" berichten.
Ansprechpartner:

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=